Historie

2017
Philipp Hallermann - Urenkel von Heinrich Ackert - übernimmt die Geschäftsführung von Eckerhard Heuck, der nach 26 Jahren in den Ruhestand wechselt.
2015

Volvo zieht nach Blankenburg um.
2012

Eröffnung des Nutzfahrzeug-Zentrums Harsleben.
2005

Auto Ackert feiert sein 100-jähriges Bestehen.
2005

Volvo wird als Marke aufgenommen.
2001

Eröffnung der Filiale in Harsleben bei Halberstadt.
2000

Eröffnung der Filiale Blankenburg.
1994

Eröffnung der Filiale Quedlinburg.
1991 - 1993

Neubau an der Theodor-Fontane-Str. und Eröffnung im März 1993 als eines der modernsten Autohäuser Deutschlands (Autohaus 2000).
01.07.1990

Neueröffnung als Auto Ackert GmbH durch den Enkel Dr. Homborg und seinem Partner E. Heuck auf dem alten Grundstück in der Ringstraße.
ab 1961
Nach dem Tot von Gertrud Ackert übernimmt die Tochter Lieselotte Homborg geb. Ackert die Verwaltung der Grundstücke.
ab 1957
Die Werkstätten und Verkaufsräume werden von der staatlichen Organisation der DDR "KONSUM", später "IFA" übernommen.
02.02.1946


Heinrich Ackert stirbt mit 68 Jahren.
Die Ehefrau Gertrud Ackert übernimmt die Leitung des Unternehmens, später der Sohn Heini Ackert.
ab 1939

Bau von Garagen und einer Tankstelle am Nikolaiplatz in Wernigerode.
ab 1925

Weiterer Ausbau der Werkstatt in der Ringstraße 49. Vier Tankstellen werden eingerichtet, die Fahrschule wird eröffnet. Es entstehen Wohnungen für die Bereitschaftsfahrer in der Johannisstraße.
ab 1919

Ausweitung des Auto-Handels mit den Marken: Protos, Hansa-Lloyd, Brennabour, Adler, Mercedes-Benz, Horch, Hanomag, Fiat, Henschel, MAN und Motorrädern von NSU, Zündapp, Wanderer, DKW
1914 - 1918

Mechaniker für Flugzeug-Motoren
02.08.1910


Erster Führerschein auf den Namen Heinrich Ackert.
seit 1909

Ausbau der Verkaufsräume und der Werkstatt in der Ringstraße. Jetzt werden Motorräder, Autos, Lkw, Busse verkauft und repariert.
01.07.1905



Gründung der Firma „Heinrich Ackert“ in der Breiten Straße 27 in Wernigerode. Es erfolgt der Verkauf und Reparatur von Fahrräder und Nähmaschinen.
1899 - 1904

Überfahrt nach Brasilien. Heinrich Ackert arbeitet als Mechaniker für Schiffs-Motoren und durchläuft danach diverse Stationen in den USA.
1892 - 1899

Heinrich Ackert arbeitet als Uhrmacher bei Loges in Halberstadt und als Feinmechaniker bei Seidel & Naumann in Dresden.
12.02.1878

Geburt Heinrich Ackert in Wernigerode